Was ist eine Kurzzulassung? Tageszulassung? Gewerbezulassung? Endkundenzulassung?

  • Kurzzulassung: Das Fahrzeug bekommt bei der Auslieferung eine Zulassung auf den Händler/Großhändler, damit der Händler eine Zulassungsprämie vom Hersteller erhält und dem Endkunden somit einen höheren Rabatt gewähren kann.
    Der Unterschied bei einer Kurzzeitzulassung zu einer Tageszulassung liegt darin, dass das Fahrzeug für 3-6 Monate auf den Händler/Großhändler zugelassen werden muss. Hierzu benötigt der Händler vor Auslieferung ihre Versicherungsdoppelkarte zwecks Zulassung, für die Ihnen keine Kosten enstehen. Sie holen das Fahrzeug zugelassen beim ausliefernden Händler ab. Das Fahrzeug wird vorher im Straßenverkehr nicht bewegt. Die Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) und Teil 2 (KFZ-Brief) wird Ihnen bei der Übergabe und Bezahlung ausgehändigt.
  • Tageszulassung: Bei einer Tageszulassung, wird das Fahrzeug vor Auslieferung auf den Händler/Großhändler zugelassen.
    Dieses Verfahren beabsichtigt, dass der Händler eine Zulassungsprämie vom Hersteller erhält und dem Endkunden somit einen höheren Rabatt gewähren kann, Sie sind dann Zweitbesitzer.
  • Gewerbezulassung: Wenn Sie einen Gewerbeschein haben oder ein Schreiben Ihres Steuerberaters, das Sie Ihre Haupteinkünfte aus der Selbstständigkeit beziehen, können Sie diesen Rabatt verwenden. Sollten die Konditionen im Privatkundenbereich besser sein können Sie diese auch nutzen wenn Sie ein Einzelunternehmen sind.
    Die Gewährung von gewerblichen Nachlässen kann nur mit folgenden Nachweisen erfolgen:
    - Gewerbeanmeldung ODER Bescheinigung eines/des Steuerberaters (Haupteinnahmequelle des Kunden, hieraus wird der Lebensunterhalt bestritten.)
    - sollte eine Gewerbeanmeldung nicht Pflicht sein (Freiberufler) reicht auch ein Briefkopf sowie die Bescheinigung des Steuerberaters aus (Haupteinnahmequelle des Kunden, hieraus wird der Lebensunterhalt bestritten).
  • Endkundenzulassung: Bei einem Neuwagen ohne Zulassung bekommt das Fahrzeug vor Auslieferung keinen Händlereintrag.
    Es wird direkt auf den Endkunden zugelassen, somit sind Sie der Erstbesitzer.

Schreibe einen Kommentar